THE SAME PROCEDURE AS LAST YEAR

war eines der wenigen Jahre, so finde ich, die wie im Fluge vorbeigegangen sind. Nicht nur das es keinen wirklichen Winter gab, und ich stark bezweifele das es in den restlichen Dezembertagen dieses Jahres noch Schnee geben wird, und wo ich gerade dabei bin, der Sommer doch auch stark zu wünschen übrig gelassen hat, war 2013 das langweiligste Jahr überhaupt.
Silvester 2012 – Neujahrstag 2013 – alle Tage von Januar bis Dezember – Weihnachten 2013 … und Silvester kommt noch.
So sitzt ich nun vor meinem Laptop, und habe nichts Besseres zu tun als einen Text an irgendjemanden da draußen zu schreiben… wo ich mir kaum vorstellen kann, das überhaupt jemand auf die Idee käme den Text nach den ersten Sätzen weiterzulesen. Also wenn ihr bis hier gekommen seit – FRÖHLICHE WEIHNACHTEN!
Achja, der 24. Dezember. The same procedure as last year …
Der alljährliche Familienstress beginnt schon beim Aussuchen des Weihnachtsbaumes. Der eine ist zu groß, der andere wieder zu klein. Dem einen gefällt die Spitze nicht - zu krumm - dem anderen sind die Äste zu dicht. Wenn dann doch ein passender Baum gefunden wurde wartet daheim schon das nächste Problem. Welche Lichterkette soll in den Baum, oder doch lieber Kerzen? Die roten oder die silbernen Kugeln?
Für wen aber nehmen wir nochmal den ganzen Stress auf uns?! - unsere liebe, nette Familie. Die Großeltern kommen zu Besuch, um dem Enkelkind zuzusehen, wie es die Geschenke auspackt die der Weihnachtsmann gebracht hat. Eigenartiger Weise wandelt sich die Freunde auf die Bescherung zu einem Gefühl des nie endenden Wartens bis man endlich sein neues Smartphone in der Hand halten kann.
Besonders lustig ist immer das Familiendinner. Irgendeiner aus der Familie hat sich bereiterklärt die Weihnachtsgans zu machen – zumindest ist das bei meiner Familie so. Alle sitzen gemütlich beisammen, trinken ein Glas Sekt nach dem anderen und hoffen, dass alles bald vorbei ist.
Und jedes Jahr, wenn ich eigentlich noch entspannt in meinem Zimmer sitze, höre ich dieses Klingeln. So wie eben gerade. Ich werde mich dann mal in den Trubel aus Umarmungen und Ach-wie-groß-du-geworden-bist-Gesprächen begeben und einen netten Abend mit meiner „schrecklich-schönen“ Familie verbringen. Und wenn dann alle wieder ihre Heimfahrt antreten, zieh ich mich zurück und schau mir „Schöne Bescherung“ an, um auch dieses Jahr wieder alles genau so zu belassen, wie es immer schon war.

Euch allen frohe Weihnachten und schöne Feiertage!!!

24.12.13 16:19

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen