THE FIRST DATE

Du stehst auf dem Schulhof und blickst in die Richtung in der dein Schwarm steht. In Gedanken malst du dir aus, wie es wohl wäre mit ihm auszugehen. Tja, da gibt es nur eine Möglichkeit: Frag ihn nacheinem Date!!!

Doch … so einfach wie sich das sagen lässt ist es nicht. Der ausgesuchte Kinofilm entspricht vielleicht nicht seinem Geschmack, du redest nur wirres Zeug und bist total nervös wenn du ihn treffen würdest und letztendlich würde alles in einem totalen Desaster enden.
Lass den Kopf nicht hängen - jedes Date bringt unterschiedliche Herausforderungen mit sich, ganz besonders das erste Date. Und wenn dann noch ein süßer Junge vor dir steht …
Wenn man allerdings ein paar Dinge beachtet, kann aus einem vermuteten Desaster ein entspanntes Date werden.


1.DIE VERABREDUNG
Klar, es ist nie leicht seinen Mut zusammen zu nehmen und einfach seinen Schwarm von der Seite anzuquatschen. Und wenn du dann, anstatt mit ihm über die Mathehausaufgabe zu reden, auch noch nach einem Date fragst, kommt die Nervosität ganz von allein. Wenn du ihn jedoch anschaust und/oder anlächelst kommt er vielleicht auf dich zu.
Und wenn er das nicht tun sollte … wozu hat man denn Social Networks (nur wenn du die Person aus dem wirklichem Leben kennst)? Oder Handys?


2.WAS NUN …?
Okay, er hat zugesagt! Logisch, die Freude ist dementsprechend groß, vor allem wenn man gar nicht damit gerechnet hat. Aber was mach ich nun?
Keine Panik! Duschen, Haare machen, Zähne putzen, Fingernägel schneiden (für manche sind gepflegte Hände sehr wichtig) und Parfüm auftragen. Besonders wichtig ist es, Kleidung anzuziehen, in der man sich wohlfühlt. Klar, schick sollte sie sein, aber man sollte dennoch seinem Stil treu bleiben. Und dann dürfte eigentlich nichts mehr schief gehen., oder?!

Psst! Weniger Parfüm ist mehr.


3.DAS DATE
Ideal ist es einen Ort auszusuchen, der genügend Gesprächsstoff bietet und beiden gefällt. Es hat sogar einen Vorteil, sich nicht still und heimlich zu treffen sondern an öffentlichen Plätzen (So kann man sich wenn es nicht so läuft leichter aus dem Staub machen ). Außerdem: Gebt nicht sofort alles über euch preis. Erzählt soviel wie euer Gegenüber wissen muss, und schweigt über Dinge die ein oder weitere Dates beanspruchen. Sprecht z.B. über Dinge die der andere mag. Oder achte darauf was er anhat, vielleicht ein T-Shirt mit dem Namen einer Band?
Allerdings ist Zuhören genauso wichtig. So kannst du deinem Schwarm außerdem sagen: „Hey, ich interessiert mich für dich!“


4.SORRY …
Du verschüttest die Cola über dein oder sein Outfit? Du bist so nervös und erzählst alles Mögliche? Halb so wild. Das kann jedem passieren. Bleib dir einfach selbst treu. Wenn dir etwas Peinliches passiert versuch nicht es zu überspielen, sag lieber offen und ehrlich: „Sorry, ich bin total nervös.“ Das kommt meistens besser an, als wenn du auf cool machst. Zumal das eh nichts bringt: Du kannst zwar vorgeben ein anderer Mensch zu sein, aber deine Mimik und Gestik verraten dich!


Eines ist klar. Nicht jedes Date ist der Beginn einer Beziehung. Und nicht jedes Date bringt den erhofften Effekt. Niemand soll dazu gezwungen werden jemand anderen zu mögen. Jeder ist so wie er halt ist, und das ist doch gut so… oder?

Viel Erfolg! xo

18.12.13 23:16

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen